• Fleur Adams

By Silke Jost


YinYangYOGA _ Go with the flow … wundersam in Dein Gleichgewicht !

Yin und Yang – das eine kann nicht ohne das andere existieren _ Sonne & Mond, Freude & Traurigkeit …

An diesem WorkshopDay führen Fleur und Ich Dich in das erforschen der Yin- und YangEnergie in Dir.

Nimmt z. B. die aktive Energie, Yang, in Deinem Leben überhand, kann Dich das ruhige YinYOGA oder die Meditation in einen perfekten Ausgleich abtauchen lassen. Fehlt es Dir hingegen an Energie und Tatkraft, kann Dich ein dynamisch und körperlich forderndes YangYOGA unterstützen, genau diese Attribute nochmals fröhlich zu leben. Physische Anstrengung schenkt Dir zudem mehr Energie, mentale Ruhe und stärkere Konzentration. Es geht um Verbindung, Einklang und Balance, auch zwischen unserer nehmenden und gebenden Energien.

YinYOGA _ LOSLASSEN fühlen und SEIN erkunden, durch längeres Halten einzelner Asanas und ein stetiges entspannen in die Haltung.

! Wer YIN betont lebt, wer Ruhe und Entspannung liebt, der fühlt sich sicherlich beim YinYOGA bestens aufgehoben. Das ist auch wunderbar so. Falls Du allerdings die Tendenz hast, Dich wenig zu bewegen, Herausforderungen zu vermeiden, Dich insgesamt eher träge fühlst, ein bisschen zu viel Gewicht mit Dir rumträgst, viel schläfst und trotzdem immer tendenziell erschöpft bist, empfehle ich Dir Yang Yoga auszuprobieren !

YangYOGA _ Eigene Kraft erfahren, Grenzen erweitern in einer herzlich fordernden Yogastunde, wodurch Lebendigkeit frei durch den Körper pulsiert und gleichzeitig völlige Entspannung, Ruhe und Klarheit fühlbar verströmt. Gerade ein YANG betonter Lebensstil, sehnt sich nach Auspowern, um in diese Analogie zu kommen. Ergo, körperlich an die Grenzen zu gehen lässt die daueraktive Yang Energie im Kopf ausschalten und macht es möglich tatsächlich den Körper zu fühlen – im Hier und Jetzt anzukommen.

! Wenn Du also sehr viel YangEnergien in Dir hast, fällt Dir das Nichtstun beim YinYOGA wahrscheinlich sehr schwer, schreibst heimlich in Deinem Kopf die ToDoListe für den kommenden Tag… Ich empfehle Dir mit einem Schmunzeln erst mal YangYOGA zu üben !

Mmh – möglicherweise wirst Du nach einer Weile merken, wie gut Dir Yoga tut, so dass Du auf allen Ebenen entspannter wirst und Du es zeitweise sogar schaffst, fünf Minuten still zu sitzen ohne etwas zu tun _ Ein Zeichen dafür, dass sich Dein Yin und Yang etwas harmonisiert hat und der Zeitpunkt um etwas ganz Neues auszuprobieren gekommen ist. Also mal wirklich loszulassen beim YinYOGA oder in Meditation eintauchen …

Yin oder Yang ? Yin und Yang ? _ Ganz ehrlich, ich finde es ist egal, ob Du lieber einen ruhigen Stil übst oder Dich in einer anstrengenden Stunde auspowerst. Yoga ist ein wunderbarer Gegenpol zur YANG dominierten GESELLSCHAFT. Am Ende ist es gar nicht so wichtig, ob Du Dein inneres Yin oder Yang stärken möchtest. Letztlich ist es viel relevanter, dass Du mit Deiner YogaPraxis einen Moment innehältst um herauszufindenden was DU gerade brauchst.

In der Essenz geht es im Yoga darum, mit Dir selbst in Kontakt zu treten – mit den Seiten Deines Selbst, die Du möglicherweise noch gar nicht kennst. So kann es z.B. eine sanfte und verletzliche Seite sein obwohl Du Dich eigentlich für sehr tough hältst. Vielleicht ist es auch eine aktive und verspielte Seite, obgleich Du sonst eher zurückhaltend bist. What ever …

Yoga kann eine ganz wunderbare Reise in unbekannte Gewässer sein – Eine Reise zu Dir selbst.


Oh ja - und wer ist eigentlich Silke Jost:




„... Das Potpourri meiner Schüler beschreibt mich zusammengefasst als ein sprudelnder Enthusiasmus, der immer wieder abwechslungsreich und wohltuend begeistert ... authentische Unterrichtsweise die Impulse setzt und auch mal zwinkernd Gewohnheiten infrage stellt ... motiviert einen Schritt weiter zu gehen ...

Passt, denn mein Leitzsatz ist: „Fordere Dich - ohne zu überfordern !““


www.silkejost.de

38 visninger

Do you have any further questions or do you want to book a session, please feel free to contact me either here or via Facebook. 

Get In Touch